Aktion kritischer Schüler_innen


Aktionspool: 16 Projekte für ein Semester, das anders ist

Büchertauschbörse

Viele Schulbücher werden im Unterricht nur ganz selten verwendet und müssen trotzdem immer wieder neu gekauft werden. Bestes Beispiel dafür: die Formelhefte für Mathematik. Damit diese nicht jedes Jahr aufs Neue gekauft werden, reicht eine Box, die für alle Schüler_innen zugänglich ist. In diese Box kann man Bücher legen oder rausnehmen und behalten.

 

Lehrer_innenfeedback

Während die Politik noch darüber überlegt, wie sie das Lehrer_innenfeedback am besten in ganz Österreich umsetzten kann, setzen wir es doch lieber gleich ohne sie um. Wir haben bereits einen Fragebogen ausgearbeitet, den wir gerne mit deiner Hilfe an deine Schule anpassen und den man online ausfüllen kann. Du musst nur noch durch die Klassen gehen und den Link für die Seite an deiner Schule verbreiten. Dann einfach auswerten und die Ergebnisse unter deinen Lehrpersonen verbreiten. Interessiert? Melde dich unter aks@aks.at!

 

Happy-Days

Neben dem eintönigen Unterricht und dem strikten Lehrplan bleibt nur wenig Zeit für Unterrichtseinheiten, in denen ganz alternative Skills erlernt werden können. Organisiere mit ein paar deiner Mitschüler_innen einen Tag, an dem Workshops zu verschiedensten Themen wie z.B. Gitarre spiele, Eisverkostung, Suchtprävention etc. von euch oder euren Lehrpersonen gemacht werden.

 

Schulrechtsworkshops

Nur wer über die eigenen Rechte informiert ist, kann auch wissen, was alles (nicht) erlaubt ist. Wie lernt man schneller, kompakter und praxisbezogener über die eigenen Rechte und Pflichten als Schüler_in, als bei einem Workshop, den wir gerne für euch kostenlos an der Schule organisieren können? Egal ob für eine Klasse oder die gesamte Oberstufe – melde dich einfach unter schulworkshops@aks.at und wir planen mit dir gemeinsam einen Tag an deiner Schule, an dem sich alles um das Thema Schulrecht dreht.

 

Alternative Stunde gestalten

Wir kennen das doch alle: Wir sitzen in einer Unterrichtstunde und unsere Lehrperson referiert wieder mal über das neueste Kapitel aus dem Lehrplan. Wir hören zu und plötzlich kommt etwas, das wir nicht verstehen. Bevor wir aufzeigen und nachfragen können, ist unsere Lehrperson schon zwei Kapitel weiter. Was tun wir also? Wir lehnen uns zu unserer_m Sitznachbar_in und lassen uns das Ganze nochmal erklären. Warum? Weil wir voneinander manchmal vielleicht einfach besser lernen, als durch unsere Lehrpersonen. Warum das also nicht nutzen und die eigenen Lehrpersonen fragen, ob du nicht einmal selber eine Unterrichtsstunde zu einem Thema aus dem Lehrplan halten darfst? Du weißt am besten, was sich am Unterricht ändern muss, damit er gut verständlich und spannend ist und kannst das bei deiner eigenen Stunde gleich in die Praxis umsetzten.

 

Motzbox School Edition

Schon fleißig sind wir mit unserer Motzbox auf dem Weg durch ganz Österreich, um allen Schüler_innen die Möglichkeit zu geben, alles was sie schon immer mal den österreichischen Politiker_innen sagen wollten, in Form einer Nachricht in die Motzbox zu schmeißen. Ist die Box voll, bringen wie sie unserer Bildungsministerin vorbei. Das Gleiche könnt ihr für eure Schule auch machen! Einfach eine Box mit einem Deckel hernehmen, an einen Ort in der Schule stellen, wo vorrangig Schüler_innen hinkommen (Wichtig: Nicht vor das Lehrer_innenzimmer – dort können wir beim Reinschmeißen von unseren Lehrpersonen beobachtet werden!) und durch jede Klasse gehen und promoten. Nach einer gewissen Zeit die Motzbox entleeren, weniger konstruktive Briefe entfernen und dann der Direktion zum Lesen bringen.

 

Schulreport

Um zu wissen, was man mit Projekten an der Schule besser machen kann, muss man zunächst wissen, was unsere Mitschüler_innen an unserem Schulalltag alles (nicht) mögen. Lösung: Einfach kostenlos eine Umfrage im Internet erstellen und durch alle Klassen gehen und die Umfrage bewerben. Beim Promoten Bescheid geben, wie lange die Umfrage geht und dann nach der Deadline auswerten und die Ergebnisse später sichtbar in der Schule aufhängen. Voilà, schon wisst ihr, was genau sich am Schulalltag verändern muss, damit sich eure Mitschüler_innen auch am Montag auf die Schule freuen. Du weißt nicht genau, wie so ein Fragebogen aussehen kann? Wir haben schon einen ausgearbeitet. Melde dich einfach wieder unter aks@aks.at!

 

Tag der Toleranz

Die Gesellschaft macht vor der Schultüre keinen Halt und Probleme wie Mobbing und Diskriminierung finden sich genauso innerhalb wie auch außerhalb unserer Schulen. Wir als Schüler_innen bilden die Gesellschaft von morgen. Lernen wir in der Schule, was Akzeptanz und Toleranz bedeutet, dann können wir später eine vorurteilsfreie Gesellschaft bilden. Da diese Werte viel zu selten im Unterricht vermittelt werden, könnt ihr einen Tag an der Schule ganz im Zeichen der Toleranz gestalten. Egal ob für eine Klasse oder die gesamte Oberstufe – melde dich einfach unter schulworkshops@aks.at und wir planen mit dir gemeinsam einen unvergesslichen Tag der Toleranz an deiner Schule!

 

Klassenraum 2.0

Mindestens 5-6 Stunden verbringen wir täglich dort und sogar unsere Pausen genießen wir meistens hier – in unserem Klassenzimmer. Wenn wir so viel Zeit dort verbringen, warum investieren wir dann nicht ein wenig Zeit und Geld darin, diesen Raum zu einer Wohlfühloase zu gestalten? Vorbereitung ist hierbei das Wichtigste! Überlegt euch genau, was ihr anders gestalten wollt. Braucht es nur einen neuen Anstrich oder oben drauf noch eine komplett neue Einrichtung? Wisst ihr, was ihr ändern wollt, kalkuliert die Kosten und fragt beim Elternverein an, ob dieser einen Teil der Kosten übernehmen kann. Die restlichen Kosten teilt ihr unter den Personen in der Klasse auf, die genug Geld haben und es sich leisten können, etwas herzugeben. Dann braucht ihr nur noch einen Tag, an dem der Klassenrenovierungstag startet – und schon habt ihr euren Klassenraum 2.0!

 

Nachhilfestunde bei Technik

„Kann mir jemand von euch erklären, wie genau ich den Computer hier einschalte?“ Fragen wie diese habt ihr doch sicher auch schon mal im Unterricht gehört. Während unsere Lehrpersonen von morgen, dank einer hoffentlich neuen Lehrer_innenausbildung lernen, wie sie moderne Technik in den Unterricht integrieren können, könnt ihr ja bereits an der Schule eine Schulung für alle interessierten Lehrpersonen machen. Bei dieser Schulung erklärt ihr, wie man den Computer genau verwendet, wie man einen Beamer bedient und was man denn tatsächlich alles Nützliches mit seinem Smartphone in der Stunde machen kann – oder wäre die Verwendung von Snapchat im Unterricht nicht auch mal was Nices?

 

Ausflüge

Ausflüge – old but gold. Bereits im Kindergarten waren die Tage, an denen man woanders als an dem Ort war, den man eh schon in- und auswendig kennt, die besten Tage. Vor allem in der Oberstufe werden aber diese Ausflüge immer weniger, gibt es doch bestimmt genug Ausflugsmöglichkeiten. Fragt doch mal eure Lehrpersonen, ob es nicht auch möglich ist, den gleichen Stoff auf einem spannenden Ausflug zu lernen! Oder noch besser: Du hast eine Idee, wie man ein Thema mit einem Ausflug leichter verständlich machen kann? Dann sag das doch deiner Lehrperson und hilf beim Organisieren!

 

Konzerte

Was gibt es cooleres als ein gratis live Konzert im eigenen Festsaal? An eurer Schule gibt es bestimmt die ein oder andere musikalische Person oder vielleicht sogar eine Band, die gerne einmal vor einem großen Publikum spielen würde! Trommle ein paar deiner Mitschüler_innen zusammen, plant ein Rahmenprogramm, verteilt To-Dos und schon geht’s los!

 

Aufenthaltsraum gestalten

Wie cool wäre es, wenn man die Pause auch im Winter außerhalb der eigenen Klasse verbringen könnte – ohne am Gang herumzustehen? Oder wie cool wäre es, für Freistunden einen Raum zu haben, in dem man ein bisschen lauter sein darf als in der Schulbibliothek? Einen derartigen Raum könnt ihr ganz einfach an eurer Schule einrichten! Fast an jeder Schule findet sich zumindest ein Kammerl, das – wenn überhaupt – nur von 1-2 Lehrpersonen verwendet wird und doch viel besser als Aufenthaltsraum geeignet wäre. Besprecht einfach mal mit eurer Direktion und euren Lehrpersonen, ob ihr so einen Raum in einen Aufenthaltsraum umgestalten könnt und regelt gemeinsam, wie es mit der Aufsichtspflicht in diesem Raum aussieht.

 

Nachhilfeböse aufbauen

Nachhilfen sind teuer und oft für diejenigen, die sich in der Schule schwerer tun, fast unmöglich zu bezahlen. Außerdem kennen wir das alle vor Schularbeiten und Test, dass wir von unseren Mitschüler_innen oft mehr lernen als von unseren Lehrpersonen. Warum also nicht beides verbinden? Du hilfst einer Person in einem Fach in dem sie_er nicht gut ist und umgekehrt. Du bist so gut, dass du keine Nachhilfe brauchst, aber gerne gibst? Dann richtet an der Schule ein schwarzes Brett ein, auf dem Schüler_innen sowohl notieren können, in welchem Fach sie Nachhilfe geben können oder wo sie Hilfe brauchen!

 

Schüler_innenparlamente

Schaffe ein Forum an der eignen Schule, an dem alle teilnehmen können und ihr die Chance habt, miteinander zu diskutieren und über Anträge abzustimmen, die entscheiden, wie ihr eure Schule verändern wollt. Verkündet in allen Klassen, was das Parlament ist und hängt eine Liste auf, in der sich alle Interessierten anmelden können. Dann organisiert einen Raum und fixiert eine Deadline bis zu der Anträge an euch schriftlich per Mail eingereicht werden können. Veröffentlicht die Anträge vor der Sitzung so, dass sich alle auf das Parlament vorbereiten können und los geht’s. Du willst noch mehr Informationen zum Ablauf eines Schüler_innenparlaments an der eigenen Schule? Dann melde dich unter aks@aks.at!

 

Schulbuffet neu

Das Essen an der eigenen Schule ist meistens viel zu teuer oder einfach nicht so wie man es sich das vielleicht wünschen würde. Warum dann nicht selbst ein Buffet gestalten? Jede Klasse soll einen Tag lang die Möglichkeit haben, ein Buffet an der Schule zu machen, um endlich einmal das Essen zu verkaufen, dass wir alle gerne kaufen würden und um gleichzeitig auch die Klassenkassa ein bisschen aufzufüllen. Sprich das Projekt mit deiner Direktion ab und los geht’s!

 

Klassenrat

Damit du und deine Mitschüler_innen Demokratie hautnah an der Schule miterleben könnt startet doch einfach einen Klassenrat an eurer Schule. Dafür braucht ihr nur eure Klasse und jeweils die Lehrperson für das Fach in dem ihr einen Klassenrat einrichtet. Dieser Rat soll dann gemeinsam entscheiden wie der Unterricht gestaltet wird.