Aktion kritischer Schüler_innen


AKS wählt neues Team für Schuljahr 2018/19

4. Juni 2018

Bundeskonferenz der Aktion kritischer Schüler_innen unter dem Motto „#lautfüralle“

Am Wochenende des 28. und 29. Mai fand die 19. Bundeskonferenz der Aktion kritischer Schüler_innen (AKS) statt. Unter dem Motte „#lautfüralle” tagten über 80 Schüler_innen im Alten Rathaus in Linz, um über bildungs- und gesellschaftspolitische Anträge zu diskutieren und ein neues Bundesteam zu wählen. Auch der diesjährige Wahlkampf für die  Bundes- und Landesschüler_innenvertretungen steht unter diesem Motto.

Die Delegierten wählten mit großer Mehrheit die Vorarlbergerin Sara Velic als neue Bundesvorsitzende und Nachfolgerin für Jasmin Chalendi, welche nach zwei Jahren an der Spitze der AKS abtritt. Als Bundessekretärin wurde Sophie Lehner aus Wien gewählt. Das Team wird komplettiert von Hannah Svoboda, Noomi Anyanwu, Samuel Dorniger, David Kopelent und Nomi Munkh. Das Team übernimmt die Aufgaben der Bundeskomission mit dem 5. Juli und ist dann für ein Jahr im Amt.

Im Zentrum der 19. Bundeskonferenz stand neben den Wahlen des neuen Team außerdem die Diskussion verschiedenster Anträge und Resolutionen. “Die neue Regierung

hat einen bildungspolitischen Rückwärtsgang eingelegt. Sie macht Politik für die Wenigen, für die Eliten. Als AKS müssen wir hier ganz klar zeigen, dass das der falsche weg ist. Wir müssen laut für alle Schüler_innen sein!”, so die neue Bundesvorsitzende Sara Velic.

“Mit den abgestimmten Positionen setzen wir ein ganz klares Zeichen gegen ungerechte Bildungspolitik. Wir fordern eine Schule die demokratisch, sozial gerecht und angstfrei ist. Wir werden allen Schüler_innen eine Stimme geben, deshalb kandidieren wir auch bundesweit für die Schüler_innenvertretung!”, schließt die neue Vorsitzende ab.