Aktion kritischer Schüler_innen


Ehe für Alle – jetzt sofort!

26. Juni 2015

Mit dem heutigen Beschluss des Supreme Courts, dem höchsten Gericht in den USA, wird die Ehe dort nun in allen Bundesstaaten auch für gleichgeschlechtlich liebende geöffnet. Und was macht die österreichische Politik währenddessen?

Wir schreiben das Jahr 2015 und eigentlich sollten wir gar nicht mehr darüber diskutieren müssen, ob jeder* Mensch, egal wen er* oder sie* liebt, heiraten darf. Wir könnten schon bei der Diskussion angekommen sein, ob das bürgerliche Konstrukt der Ehe generell noch zeitgemäß ist oder ob nicht eine neue Form der Partner_innenschaft her muss. Doch stattdessen blockiert die ÖVP weiterhin die Öffnung der Ehe in Österreich und die SPÖ schafft es nicht, sich gegen ihre Koalitionspartnerin durchzusetzen.

Es ist Zeit, dass die Politik der Realität ins Auge sieht und erkennt, dass eine Lebensgemeinschaft schon lange nicht mehr nur aus Mann* und Frau* besteht. Sie sind so bunt wie der Regenbogen und dem sollte auch unsere Gesetzeslage gerecht werden. Im Moment diskriminiert diese nämlich gleichgeschlechtliche Partner_innenschaften in knapp 40 Punkten (Stand: April 2015).

Es ist Zeit, dass die ÖVP ihr veraltetes Weltbild niederlegt und auch im 21. Jahrhundert ankommt. Denn sie weiß, dass die Öffnung der Ehe für Alle nur noch eine Frage der Zeit ist, stellt sich aber trotzdem immer noch quer.

Es ist Zeit, dass die SPÖ nicht nur große Reden schwingt, sondern auch aktiv an der Öffnung der Ehe mitarbeitet. Auch wenn der Koalitionsvertrag mit der ÖVP keine freien Abstimmungen ermöglicht, ist dies keine Ausrede für diesen Stillstand.

Es ist Zeit, dass alle Partner_innenschaften, unabhängig von ihrer Orientierung, gleiche rechtliche Absicherung in Anspruch nehmen können und das österreichische Gesetz keine Unterschiede konstruiert, wo keine sein müssten.

Denn Liebe ist Liebe. Und Liebe kennt kein Geschlecht, hat keine „richtige“ oder „falsche“ Form!

Liebe Bundesregierung: Erst vor eineinhalb Monaten hat die irländische Bevölkerung für die Öffnung der Ehe für Alle entschieden. Die Vereinigten Staaten haben sich heute dazu bekannt, dass das Gesetz keine Unterschiede auf Grund der sexuellen Orientierung machen darf. Es ist traurig, dass Österreich sich noch nicht in die Reihe dieser Erfolgsgeschichten von Offenheit und Akzeptanz eingegliedert hat. Und es ist eure Verantwortung, dass Österreich endlich den Schritt hin zu einer gleichberechtigten und diskriminierungsfreien Gesellschaft macht. Also beendet diese Blockadepolitik und beschließt, wofür sich die Mehrheit der Österreicher_innen schon lange ausspricht. Ehe für Alle öffnen – jetzt sofort!